Blogparade: Welche fiktionalen Werke haben Dich und Dein Leben am meisten geprägt und warum?

 Ohai. Ich habe mich dazu entschieden, meinen alten Blog ein wenig zu entstauben und einem Thema, was mir sehr am Herzen liegt, einige Zeilen zu widmen und an der Blogparade von Nerderlei, gesponsert durch Elbenwald teilzunehmen.
Darüber nachgedacht hatte ich schon öfter mal: Einmal eine kleine Übersicht, einen Tribute darüber zu schreiben, welche Bücher, Comics und Manga, Anime, Serien, Filme und Spiele meinen bisherigen Lebensweg begleitet und auch nicht unwesentlich mitgestaltet haben.

Mit der Zeit geriet dies aber doch wieder aus dem Fokus, wiederkehrende depressive Episoden haben später dann auch dazu geführt, das Bloggen irgendwann ganz einzustellen - denn da ich keine regelmäßigen Artikel mehr schreiben und so auch aktuelle Geschehnisse oder Neuerscheinungen usw. hätte kommentieren können, ergab es für mich eher weniger Sinn, das aufrecht zu erhalten...
Microblogging über Social Media - besonders Twitter - ist da einfach niedrigschwelliger.

Da sich in nunmehr bald 36 Lebensjahren doch so einiges an bemerkens- und liebenswerten Dingen ansammelt, kann ich wirklich nicht alles aufzählen, was mir wichtig und unbedingt nennenswert erscheint - soviel würde ja doch kein Mensch lesen. ^^

Also werde ich exemplarisch für verschiedene Medienformen und Genre jeweils einen Titel (oder Reihe,  Serie, ...) nennen und dabei unter anderem auch mal den einen oder anderen Titel, der aktuell vielleicht nicht ganz so sehr gehypet wird, aber meiner Meinung nach Aufmerksamkeit und Würdigung verdient hat. Allons-y!


Buch 

Zuallererst. Denn durch das Vorlesen trat es zuerst in mein bewusst wahrgenommenes und erinnertes Leben. Hier nur eines auszuwählen ist mir wirklich sehr schwer gefallen. Also habe ich die Augen geschlossen und das erste gewählt, welches mir in den Sinn kam. Nicht ohne Grund höre ich es derzeit seit Tagen als Hörbuch, zum Einschlafen.

"Momo. Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte." von Michael Ende

Zur Geschichte muss ich wohl nicht mehr viel erklären, also komme ich gleich zur Frage, warum es denn gerade diese Geschichte geworden ist, die ich herausstellen will.
Das Buch beschäftigt sich mit philosophischen Fragen, dem Sinn des Daseins und was wir mit der Zeit tun wollen, die uns gegeben ist, auch, ob wir uns Problemen unserer Zeit stellen und etwas verändern, statt im Sog der Ereignisse unterzugehen.
Aus familiären Gründen (und die betreffende Person liebt dieses Buch auch) ist die Frage unserer aller Endlichkeit mir gerade wieder schmerzlich bewusst geworden und auch deshalb ist es eine der wichtigsten Geschichten für mich.
Unerheblich, wie viele Stundenblumen unsere eigene kleine Zeit letztendlich geboren haben wird, denn wichtig sind dabei keine Zahlen, sondern allein die Freude, die Wut, die Sanftheit, der Mut, auch der Kummer und der Schmerz, all die vielen Momente, die wir erfahren haben, während unser Herzschlag unser Leben bestimmte.
Als ich vor einigen Jahren im Radio (ja, so lange ist das her, da gab es in meinem Leben noch kein Internet) hörte, dass Michael Ende verstorben ist, habe ich bitterlich geweint.
Aber seine wundervollen Geschichten sind etwas von ihm, das uns allen für immer bleiben wird. Auch wenn ich ihm niemals persönlich begegnen durfte, so tue ich dies doch auf eine ganz besondere Weise - in seinen Welten...

Spiele

Da mir die Entscheidung bei den Büchern schon wehgetan tat (denn so unfassbar viele andere tolle Geschichten und damit auch deren Erschaffende musste ich dadurch an dieser Stelle unerwähnt lassen!), mache ich es mir jetzt einfach und an diesem Punkt eine Ausnahme. Ich nenne nur die (mir) wichtigsten Meilensteine; die meisten sind eh so bekannt und auch beliebt, dass ich keine großen Worte verlieren muss (einigermaßen chronologisch, hoffe ich):

Videospiele: Alleycat, Maniac Mansion, Giana Sisters, Day of the Tentacle, Monkey Island 1&2, Zelda, Pokémon, Ducktales (Gameboy & Amiga), Street Fighter (Amiga), Kirby, Mario Kart, Diablo 1, die GOTHIC-Reihe, Anno, Heroes of Might & Magic IV, die Elder Scrolls Reihe, FTL: Faster Than Light, Unepic, Don't Starve, Darkest Dungeon, Machinarium, Undertale, ... Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

(es gibt natürlich noch Brett- und Kartenspiele, Pen & Paper, Live-Rollenspiele, aber...)





Comic & Manga

Das ist jetzt wenigstens nicht ganz so schwer, schließlich hat diese Geschichte sogar meinen über die Jahre irgendwann so beibehaltenen Nickname geprägt:

Sailor Moon

Weil es ein Manga ist, der dazu außerdem im Laufe der Zeit noch in zwei verschiedenen Animeversionen erschienen ist, möchte ich euch dieses Video zeigen, das auch die vielen Unterschiede, Kritikpunkte, aber auch Besonderheiten gegenüberstellt:



Anime & Zeichentrick

Das letzte Einhorn

Und hier noch ein Video, denn auch die unvergleichliche Musik muss hier ihren Platz erhalten:




Serie 

Diese Serie ist so unfassbar langlebig, episch, fantastisch, brilliant, komplex und - es gibt zwar tatsächlich auch immer wieder mal wunderliche Menschen, die sie trotzdem noch gar nicht kennen, aber auf die meisten trifft es nicht zu - ich spreche natürlich von:

Doctor WHO

Auf die ewige Streitfrage, welche Darstellenden denn nun warum die tollste Regeneration seien, gehe ich hier gar nicht ein, ich liebe sie alle, wie könnte ich nicht, handelt es sich dabei im Grunde doch um nichts anderes als Facetten von ein und derselben wunderbaren Figur! Meist brauche ich einige Zeit, um mich nach einem Wechsel daran zu gewöhnen, aber bisher konnten alle Darstellenden der Rolle gerecht werden und irgendwann, irgendwo und irgendwie konnte ich eines der faszinierenden Wesen, die je erdacht wurden, in der Darstellung wiederfinden. Es gibt wundervolle und weniger spannende, es gibt lustige und empörend langweilige oder stumpfe Folgen. Alles in allem aber nicht ohne Grund eine Serie, die einen wichtigen Platz in den Herzen so vieler Fans einnimmt, dass sich der Gedanke daran auch ein wenig so anfühlt, als besäße eins in diesem Augenblick ebenfalls zwei davon. 






Film

Auch das ist mir wieder unglaublich schwer gefallen, alleine wegen der vielen Genre... Ich mache es daher ganz ähnlich wie beim Buch und beziehe hier nicht nur mit ein, welcher Film mich mit seiner Stimmung, Atmosphäre, Erzählweise, Soundtrack, den Darstellenden, Filmenden, Ausstattenden, Kostümierenden, (...) begeistert hat, sondern wähle einen Film, der mir deshalb wichtig ist, weil er zwar eine fantastische, aber ebenso auch eine realistische und eine politische Ebene anspricht:

Pan's Labyrinth

Auch beim Film, natürlich, muss ich hier einfach wieder ein Video zeigen:





Waaaaas? Ihr habt wirklich bis hierhin durchgehalten? ^_^"

Dafür gibt es jetzt noch mein Lieblings...

MEME!!!


Nyan Cat findet im Übrigen, dass der Artikel 11-17 ein Haufen Scheiße ist. Sorry, not sorry.

2 comments:

  1. Klar kann es sich nur um eine exemplarische Auswahl handeln, die die Teilnehmer der Blogparade nennen - dennoch interessant ;)

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    ReplyDelete
    Replies

    1. Ja, da was auszusuchen, war nicht so leicht, sollte ja nicht unleserlich lang werden. ^^

      Delete